Wissenswertes 012017

Vor Jahren ist man noch von einer grundsätzlich negativen Korrelation von Aktien und Anleihen ausgegangen und konnte mit einem Mischverhältnis von zB. 30/70 Aktien/Anleihen ein weitgehend stabiles Portfolio bauen. Diese und auch andere Regeln betreffend Korrelationen gelten leider nicht mehr. Ebenso wenig gibt es Asset Klassen mit einer dauerhaften Nullkorrelation. Aufgabe des Asset Managements ist es, die Korrelationen von Asset Klassen und vor allem auch deren Veränderung zu beobachten und im Fall von Risikoverschiebungen gegenzusteuern.

Corr

 

Glob1

 

glob2

Wie aus den Charts von ECR-Research schnell ersichtlich, ändert sich das Verhältnis von  Assetklassen zueinander in einem zunehmenden Ausmaß. Eine langfristige Gestaltung eines Portfolios mit fixen Gewichtungen von Assetklassen ist gefährlich. So hat die Korrelation von Aktien (MSCI AC World Index) und Staatsanleihen (ML Global Government Bond) in den letzten 13 Jahren dreimal zwischen +0,4 und -0,4 gependelt und liegt aktuell bei Null. Also aktuell lässt die Aktienkursentwicklung die Entwicklung von Staatsanleihen völlig kalt. Nur nebenbei gesagt, ist das bei so gut wie keiner Verzinsung von Staatanleihen auch kein Wunder. Selbst Immobilien (S&P Global Real Estate Investment Trust) sind im Verhältnis zu Staatsanleihen zunehmend volatil. Stresstests mit historischen Zeitreihen erfassen diese neue Situation nicht.

 

Die Antwort von fair-finance und vieler anderer institutioneller Investoren auf die geänderten Rahmenbedingungen ist eine Diversifikation der Asset Klassen. Ein aktives Management und auch die Bereitschaft zur Änderung der strategischen Assetallokation sind Voraussetzung für den Erfolg. Passive Veranlagungskonzepte (bezogen auf die Assetallokation) sind hier deutlich im Nachteil.

 

Bedauerlich ist allerdings, dass das BMSVG (Betriebliches Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz) für Betriebliche Vorsorgekasse enge Grenzen vorgibt. So ist es für Vorsorgekassen beispielsweise nicht möglich, in Mikrofinanzfonds zu investieren. Hier muss ein verteuernder Umweg über Anleihen oder Zertifikate gewählt werden. Immobilien können nur in Form von ebenfalls teuren Immobilienfonds und das nur bis zu 10 % des Gesamtvermögens erworben werden. Fast unmöglich ist die Investition in Privat Equity. Das aktuelle Portfolio von fair-finance finden Sie unter Download.

No Comment

13

Sorry, the comment form is closed at this time.