Die oekostrom AG – ein Investment in gute Energie

Die oekostrom AG war DER Pionier der Energiewende. Wie viel Anteil hatten die Aktionäre des Unternehmens daran?

Die oekostrom AG wurde 1999 von einigen Pionieren gegründet, deren Ziel es war Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Quellen auf den Markt zu bringen. Heute mag das selbstverständlich klingen, damals war es geradezu revolutionär. Als die oekostrom AG als unabhängiger Betreiber die ersten Kundenwechsel durchgeführt und wenig später die ersten Windparks an Netz gebracht hat, waren dies Pionierleistungen – gegen den großen Widerstand der etablierten Energieversorger.

Wo sehen Sie die Potentiale für die Zukunft?

Heute haben wir viel mehr Möglichkeiten als vor 18 Jahren. Die Entwicklungen schreiten rasant voran. Im Photovoltaikbereich sinken die Kosten. Es werden sich Geschäftsfelder eröffnen, die aktuell noch gar nicht absehbar sind. Ein Beispiel ist Nutzung der Photovoltaik in der Stadt – hier haben wir mit unserem Balkonkraftwerk simon ein starkes Zeichen gesetzt – auch im Hinblick auf eine Gesetzesänderung zugunsten der Nutzung von Kleinst-PV-Anlagen.

Was den Strommarkt selbst betrifft, haben wir uns aus einer Nische hin zu einem Massenmarkt entwickelt. Ein Beweis dafür waren die Vertriebskooperation mit Hofer, die 2013 ein Rekord-Kundenwachstum ermöglicht hat, aber auch der Gewinn der VKI-Aktion „Energiekosten-Stopp“ oder unsere Zusammenarbeit mit Österreichs größter Tageszeitung, der Kronenzeitung. Wir haben damit auch dazu beigetragen, dass Strom aus erneuerbaren Energiequellen immer mehr zur Selbstverständlichkeit wird.

Die oekostrom AG hat heuer die erste Kapitalerhöhung über Crowdinvesting durchgeführt und höchst erfolgreich abgeschlossen. Wie sieht Ihr Resümee aus?

Unsere Kapitalerhöhung auf der Crowdfunding-Plattform CONDA war 48 Stunden nach dem Start bereits ausverkauft. Damit haben sich 439 Investoren Unternehmensanteile im Wert von einer Million Euro an der oekostrom AG, Österreichs größtem unabhängigen Energieversorger, gesichert. Mit den Einnahmen wollen wir unseren Kraftwerkspark für erneuerbare Energie ausbauen, die Kundengewinnung weiter vorantreiben und die Kapitalstruktur stärken.

Sie haben sich einer intensiven Kommunikation mit Ihren Eigentümern verschrieben. Warum?

Wir sehen seit Gründung des Unternehmens, dass eine Vielzahl unserer Aktionäre sehr engagiert sind und die Aktivitäten der oekostrom AG nicht nur intensiv beobachten, sondern auch daran teilnehmen und uns immer wieder – zum Teil auch sehr kritisch – hinterfragen. Um eine aktive Kommunikation zu und unter den Aktionären zu ermöglichen, betreibt die oekostrom AG Österreichs erstes Aktionärsforum, das eine offene Plattform für Aktionäre und Aktieninteressenten darstellt. Das Forum wird gut angenommen, es finden sehr fundierte und engagiert geführte Diskussionen zu unterschiedlichsten Themen statt. Jeder soll die Möglichkeit haben sich zu äußern und Teil unserer Bewegung zu sein.

Warum sollte man in die oekostrom AG investieren?

Wir haben uns vom Pionierdasein der ersten Jahre weg-  und – auch trotz einiger schwieriger Jahre – zu einem soliden Unternehmen, das gut aufgestellt ist und Gewinne schreibt, weiterentwickelt. Doch der Spirit der Gründerzeit ist nach wie vor vorhanden. Das merken wir in den Hauptversammlungen oder in unserem Aktionärsforum.

Wir werden reifer, doch wir müssen uns gleichzeitig den Pioniergeist erhalten, um auch die Zukunftsthemen meistern zu können. Die oekostrom AG ist also sowohl für jene interessant, die sich am „Unternehmen Energiewende“ beteiligen und ihren Beitrag leisten bzw. Zukunftsthemen ermöglichen wollen, als auch für jene, die eine Beteiligung am Unternehmen als reines Investment sehen.

Seit 2015 schüttet die oekostrom AG eine Dividende aus. Wir verfolgen eine Positionierung als Dividenden-Investment, das mittelfristig die Zahlung einer jährlichen Ausschüttung von EUR 4 pro Aktie anstrebt. Um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Ausschüttungen und organischem Wachstum sicherzustellen, soll die Ausschüttung pro Aktie auf maximal rund 60 Prozent des Konzernjahresergebnisses nach Steuern ohne Fremdanteile beschränkt werden.

Lukas Stühlinger ist seit Februar 2014 Finanzvorstand der oekostrom AG.

 Der oekostrom AG-Handelsplatz

Der breit genutzte oekostrom AG-Handelsplatz, eine Online-Plattform für die  Veröffentlichung von Kauf- und Verkaufsinteressen an oekostrom AG-Aktien, bietet einen guten Überblick über die aktuellen Kauf- und Verkaufsangebote und ermöglicht potentiellen Käufern und Verkäufern eine anonyme Kontaktaufnahme zur Verhandlung über Stückzahl und Preis. Der Handelsplatz ist integrativer Bestandteil des oekostrom AG-Aktionärsforums.

Aktionäre bzw. Aktieninteressenten können selbstständig und kostenlos ihre Kauf- bzw. Verkaufsabsichten bekanntgeben und mit einem möglichen Handelspartner in Kontakt treten. Der frei zugängliche Teil des Handelsplatzes auf https://aktie.oekostrom.at/ ist auch ohne Registrierung erreichbar und bietet einen ersten Überblick über Angebot und Nachfrage und die Anzahl der aktuell am Handelsplatz verfügbaren Aktien. Nach einer Registrierung im oekostrom AG-Aktionärsforum haben Aktionäre und Interessenten die Möglichkeit, eigene Angebote zum Kauf oder Verkauf von Aktien zu erstellen und auch bestehende Angebote aufzugreifen, um mit dem Käufer bzw. Verkäufer in Kontakt zu treten.

No Comment

14

Sorry, the comment form is closed at this time.