BLOG

Persönlichkeiten zu fair-finance

In der fair-finance Vorsorgekasse haben wir einen Partner gefunden, der hier dieselben Ansätze verfolgt, was durch die Zertifizierung berufundfamilie zum Ausdruck gebracht wird.
Die nachhaltige Veranlagung, die sich mit ihren überdurchschnittlichen Ergebnissen nicht verstecken muss und die kompetente Fachberatung haben uns die Entscheidung, unsere Vorsorgekasse zu wechseln, zusätzlich leichtgemacht.
Ing. Michael Plattner, Geschäftsführer itl Institut für technische Literatur

Ein überraschend gutes Jahr 2017

2017 war eines dieser seltenen Jahre, das entgegen den Erwartungen der Anleger letztendlich positive Überraschungen brachte. Die Konjunktur lief so gut wie schon lange nicht mehr und die Arbeitsmarktbilanz fällt in den maßgeblichen Volkswirtschaften positiv aus. Die Weltwirtschaft stellt sich mit einem BIP-Wachstum von 2,3 % in den USA, 2,5 % in den EU-Staaten und stolzen 3 % in Österreich robust und in Europa so gut, wie seit 10 Jahren nicht mehr, dar.
Lesen Sie in diesem Newsletter wie es uns trotz niedriger Aktienquote wieder gelungen ist, eine über dem Branchenschnitt liegende Performance zu erzielen und dabei unsere Nachhaltigkeitsausrichtung nicht aus den Augen zu verlieren. Neben der konsequenten Anwendung und Weiterentwicklung der Auswahlkriterien für Investitionen haben wir gemeinsam mit gleichgesinnten Investoren das Engagement-Netzwerk Shareholders for Change aus der Taufe gehoben.
Die neuerliche Auszeichnung von fair-finance durch das Finanzfachmagazin „Börsianer“ zur besten Vorsorgekasse auch 2017, freut und bestärkt uns in unserem Tun ebenso wie die Auszeichnung „Most Socially Responsable Pension Fund Winner Central Europe“, welche wir 2017 bereits zum 3.Mal erhalten haben.
Nicht unerwähnt bleiben soll auch der wirtschaftliche Erfolg unserer Vorsorgekasse. Mit einem Marktanteil von 5,2 % haben wir unser Betriebsergebnis 2017 weiter verbessert, sodass allen Anspruchsberechtigten rd. EUR 90.000 Erfolgsbeteiligung gutgeschrieben werden können. Neben der Mindestzinsgarantie, effektiven Mitsprache- und Gestaltungsrechten ist die vertraglich zugesicherte Gewinnbeteiligung eine der einzigartigen Besonderheiten von fair-finance.

Beste Vorsorgekasse 2017

fair-finance konnte sich in der Rubrik „Vorsorgekassen“ wie schon im Vorjahr auch 2017 wieder durchsetzen und die in die Branche begehrte Auszeichnung als „Beste Vorsorgekasse in Österreich 2017“ erneut gewinnen.

Die oekostrom AG – ein Investment in gute Energie

Als einziges Energieunternehmen in Österreich bietet die oekostrom AG nicht nur die Möglichkeit, die erneuerbare Energiewende als Kunde voranzutreiben, sondern sich auch aktiv daran zu beteiligen! Derzeit sind knapp 2.000 Personen oder Institutionen als Aktionäre an der oekostrom AG beteiligt, kein Eigentümer hält mehr als 6 Prozent – damit kann die oekostrom AG zu Recht als breite Bürgerbeteiligung bezeichnet werden.
Finanzvorstand Lukas Stühlinger spricht in einem Interview darüber, wie das Unternehmen entstanden ist, welche Potentiale Windenergie, PV und der Strommarkt in Zukunft bieten und welche Gründe für ein Investment in die oekostrom AG sprechen.

Wissenswertes 04/2017

„Der Markt liegt immer richtig“ ist das Credo der Vertreter von passiven Anlageprodukten, neben den Argumenten Kostenvorteil und Outperformance gegenüber aktiven Strategien. Vertreter aktiver Strategien argumentieren wiederum mit dem erzielbaren Mehrertrag (Alpha) gegenüber dem Gesamtmarkt.
Die Debatte über die Vor-und Nachteile von aktiven, passiven oder hybriden Anlagestrategien zählen nicht nur im Privatkundenbereich sondern auch bei institutionellen Investoren zu einem der Dauerbrenner. Vor allem im institutionellen Bereich wird diese in letzter Zeit jedoch immer mehr von einem anderen Top-Thema abgelöst. Der Herausforderung, überhaupt positive Renditen mit vertretbarem Risiko zur Erfüllung bestehender Verpflichtungen zu erfüllen

nachhaltiger Kapitalmarkt 04/2017

Heute stellen wir Ihnen mit Essity ein Unternehmen vor, das Körperpflegeprodukte entwickelt, produziert und in 150 Ländern vertreibt. Das wichtigste ESG-Kriterium ist Chemische Sicherheit. Daneben gibt es u.a. Programme um den Einsatz von Verpackungsmaterial zu reduzieren und es wird recycleter Zellstoff verwendet. Auch gibt es umfassende Ressourcen-Standards für nachhaltiges Holz.
Sie haben unser Wort: Wir entscheiden uns nur für Emittenten, die langfristig ökologisch tragbar, ethisch und sozial gerecht sowie wirtschaftlich sind. Dazu haben wir sowohl klare Positiv- wie Ausschlusskriterien formuliert.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen